Unser Kunde ZAGG hat Anfang Januar vier Technologietrends für den mobilen Zubehörmarkt 2020 vorgestellt. Auch über das derzeit heiß diskutierte Thema 5G wurde eine Prognose gewagt: „Aktuell wird davon ausgegangen, dass 5G vorerst in bevölkerungsreichen Gebieten mit hoher Nachfrage sowie in wichtigen urbanen Finanzzentren der Großstädte wie New York, London, Berlin, Paris sowie in Sportarenen und Stadien eingeführt wird. (…) Schließlich werden in den kommenden Jahren Festnetztelefone und kabelgebundene Internetverbindungen von drahtlosen Hochgeschwindigkeitstechnologien überholt.“ So weit so gut – aber wird durch die Einführung der neuen Technologie bestehende Empfangs- und Geschwindigkeits-Probleme ausgemerzt? Und welche Vor- und Nachteile bietet 5G eigentlich?   

Deutschlands Internet ist langsam 

Aktuell hinkt Deutschland bei der durchschnittlichen Geschwindigkeit im Festnetz und Mobilfunk im internationalen Vergleich hinterher. Und das obwohl man hierzulande schon seit August 2019 schneller unterwegs ist als früher noch. Wirft man einen Blick auf den letzten Speedtest Global Index, sieht man, dass Deutschland im Mobilfunknetz mit 36,41 Mbps auf dem 46. Platz liegt. Sogar unsere Nachbarn aus Österreich (48,94 Mbps / Platz 21) oder der Schweiz (58,57 Mbps / Platz 11) sind hier deutlich schneller unterwegs. Spitzenreiter ist nebenbei gemerkt Südkorea mit 103,18 Mbps, das Schlusslicht bildet Palästina mit 6,17 Mbps.

Bleibt zu hoffen, dass durch die Einführung von 5G die Surfgeschwindigkeit in unseren Gefilden noch mehr Fahrt aufnimmt und langfristig gesehen nicht, so wie von ZAGG prognostiziert, nur großen Städten und Einzugsgebieten vorbehalten sein wird. Doch welche weiteren Vor- aber auch Nachteile wird 5G mit sich bringen?

Vorteile

Der wesentliche Vorteil wird die deutlich höhere Übertragungsrate sein. Mit 5G werden Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit in der Sekunde erreicht – zehnmal schneller als LTE. Sowohl die Wirtschaft als auch Verbraucher werden davon profitieren können. Beispiel Smart Home: Durch den Ausbau des 5G-Netzwerkes und verbesserter WLAN-Technologie werden Smart-Home-Produkte durch schnellere und leistungsfähigere Netzwerke verbunden, was einen verbesserten Zugang zu Daten und Verarbeitungsressourcen in der Cloud bedeutet. Sprich: Zukünftig wird es noch einfacher sein, die smarten Helfer aus der Ferne zu kontrollieren. Auch die Automobilindustrie sieht 5G als Chance – Fahrzeuge benötigen zwar nicht diese extrem hohen Geschwindigkeiten, doch da sich die Maximalgeschwindigkeit auf viele Empfänger aufteilt, bleibt letzten Endes für das einfache autonome Fahrzeug mehr Bandbreite übrig.

Nachteile

Einige Experten vermuten, dass die flächendeckende 5G-Einführung auch Nachteile mit sich bringt. Das Thema elektromagnetische Strahlung ruft hier einige auf den Plan. Die neue 5G-Technik könnte die Intensität deutlich erhöhen. Das Problem in diesem Bereich ist, dass es zwar Erkenntnisse über die Wirkung von Strahlungen in Verbindung mit dem engen Körperkontakt gibt, Langzeitstudien jedoch eher parallel zur Umsetzung der jeweiligen Technik entstehen. Wichtig in diesem Zusammenhang ist jedoch, dass wir unterscheiden müssen, dass nicht allein die Strahlung der Masten problematisch sein könnte, sondern auch die Nutzung des 5G-Netzes durch Empfangsgeräte wie Smartphones und Tablets. Weitere negative Auswirkungen werden im Bereich des menschlichen Verhaltens befürchtet: Die aktuelle Telekom-Werbung greift diese Thematik gerade auf – immer mehr Menschen sind mobil unterwegs und sind durch stetige Nutzung auf dem besten Weg sich von der Gesellschaft zu entsozialisieren. Natürlich werden in dem Spot dann ALLE Vorteile und sämtliche Chancen, welche die neue Technologie bietet abschließend besonders hervorgehoben: Mit 5G werden wir alle glücklicher, produktiver und noch vernetzter. Diesen so positiv dargestellten Aspekt sollte man jedoch nicht ganz außer Acht lassen – über die Sucht nach Smartphones und dem ständigen Online-Sein wurde bekanntlich auch schon viel geschrieben.  Jedoch ist das eine reine Einstellungssache und es obliegt jedem selbst, inwiefern die neuen Möglichkeiten der 5G und der flächendeckenden Digitalisierung dann auch ausgeschöpft werden.

Wie beurteilt ihr die aktuelle Diskussion rund um die Einführung von 5G? Bewertet ihr das eher positiv oder überwiegen die kritischen Aspekte?