Meet and Greet t3n

Meet and Greet t3n

Die Zeitschrift t3n digital pioneers informierte mich als Abonnent vor ein paar Wochen zu einem geplanten Lesertreff in der Redaktion in Hannover. Wer Interesse hat, solle sich einfach mal melden und je nach Feedback werde dann das Los entscheiden. Der Vorschlag der Redaktion gefiel mir sogleich, ich reichte somit meine Wunschteilnahme ein und erhielt tatsächlich grünes Licht!

Am Donnerstag Nachmittag war es dann soweit und ich traf mich mit anderen Interessierten bei yeebase media in Hannover, um bei der Print- und Online-Redaktion t3n spannende Einblicke zur Entstehung des Magazins zu erhalten. Da ich als PRler in vielen Redaktionen schon zu Besuch war zu unterschiedlichsten Anlässen, aber noch nie bei t3n, war die Vorfreude entsprechend groß und ich wurde auch nicht enttäuscht!

Hi, my name is…

Vor Ort war ich zunächst überrascht von der geringen Teilnehmerzahl, die jedoch von der Redaktion ganz bewusst auf 30 Leute begrenzt wurde. Klares Ziel sollte der Austausch untereinander und der Dialog zwischen Chefredakteur Print Luca Caracciolo (@papierjunge), Chefredakteur Online Stephan Dörner (@doener) und deren Teams sowie Geschäftsführer Jan Christe (@janchriste) mit den eingeladenen Leserinnen und Lesern in der Runde sowie in direkten Unterhaltungen sein. Das funktionierte bestens und so fanden wir uns nach Rundgang und ersten einzelnen Gesprächen locker in der großen Runde als eine Art „Gesprächskreis“ zusammen.

„Was wollen wissen“

Beim ersten Part standen unsere vielen Fragen an die Redakteure im Mittelpunkt, schon hier zeigte sich, dass die Leserschaft nicht unbedingt homogen, aber doch sehr vergleichbar interessiert an dem aktuellen Themenspektrum der t3n ist. War für mich als Teilnehmer spannend zu erleben. Fragen über Fragen reihten sich aneinander und die Zeit verging wie im Flug, wie bei einem Treffen mit guten Freunden. Nach kleinem Sushi-Break mit Gelegenheit zum Austausch der Leser untereinander – ja, man tauscht tatsächlich auch noch Visitenkarten 😉 – ging es in den zweiten und kaum weniger spannenden Teil der Veranstaltung.

Tag der Wahrheit!

Das Intro vom Print Chefredakteur Luca gab das Thema vor: „Jetzt holt mal die Keule raus und sagt uns, was Euch nicht gefällt an t3n!“. Nach erstem Fremdeln und dem allgemeinen Feedback, dass das Heft ja schon sehr genial sei und wenig Kritik anzubringen wäre, kamen wir doch auf ein paar Aspekte, die diskutiert wurden. Ich hielt mich beispielsweise nicht mit Kritik zurück, dass die beigelegten Aufkleber jeder Ausgabe einfach unfassbar überflüssig sind, ein Relikt aus den 80ern, bekannt von Micky Maus Heften! Nun, dass sahen ein paar andere Leser anders, Fans der Aufkleber waren unter uns. Gründer Jan pflichtete mir jedoch teils bei, denn er tat sich damals bei der Einführung selbiger auch nicht leicht. Dann ging es  bei den Gesprächen über zu Themen, die die Redaktion einmal im Schwerpunkt  aufgreifen sollte. CyberSecurity war dabei auch ein von mir in die Runde gegebener Themenvorschlag, der mehrfach abgenickt wurde.

Mein Fazit

Es war ein spannendes Treffen und ein toller Dialog mit Machern und Lesern, auch untereinander. Bin somit mit vielen Gedanken, Visitenkarten einiger Online-Marketing-Leute, Webentwicklern, einem Online-Rechtsexperten sowie einer neuen t3n Bürotasse, T-Shirt und obligatorischem Schlüsselanhänger sehr begeistert nach Hause gefahren. Bin gern beim nächsten Treff wieder mit dabei!

Von | 2017-11-27T11:25:40+00:00 27. November, 2017|Allgemein, Kurznachrichten, Veranstaltungen|0 Kommentare

Über den Autor:

Stefan Winter

Freier PR-Berater für Profil Marketing seit 1998. Verantwortlich für Beratung, Content und Kommunikation.

Hinterlassen Sie einen Kommentar