Startup-Projekt bei Profil: Defibrillator to go

/, Public Relations/Startup-Projekt bei Profil: Defibrillator to go

Startup-Projekt bei Profil: Defibrillator to go

Wir unterstützen gerade ein Startup in der Kommunikation für ihre Crowdfunding Kampagne zum PocketDefi – ein smarter, mobiler Defibrillator für die Handtasche. Mittlerweile haben über 300 Unterstützer für eine Finanzierungssumme von über 160.000 Euro für den PocketDefi gesorgt, der seit dem 3. Oktober online durchstartet. Für den Start der medizinischen Zulassung sowie der Serienfertigung des kleinen Lebensretters ist der Weg also längst geebnet. Das österreichische Startup Liimtec steht nun für die nächsten Features in den Startlöchern. Mit Erreichung der weiteren Finanzierungsziele wird der innovative Defibrillator mit Sprachpaketen für Frankreich, Spanien, die Niederlande und Italien ausgestattet. Ein weiterer Schritt ist die Ergänzung des Proximity Alerts, mit welchem sich die PocketDefis via Smartphone orten lassen.

Der PocketDefi ist viel kleiner und günstiger als ein herkömmlicher Defibrillator und lässt sich mit dem Smartphone verbinden. Mit der dazugehörigen App werden eine einfache Wartung sowie intuitive Bedienung mit hilfreichen Tipps möglich sein. Zusammen mit Jasper Ettema, Gründer von PocketDefi, freuen wir uns mit dem ganzen Team über den positiven Zuspruch aus diversen Bereichen und drücken weiter die Daumen für ihre Herzensangelegenheit. Mit der cleveren Erfindung soll schließlich jeder Leben retten können.

Die Kampagne ist noch bis zum 2. November bei der Crowdfunding-Plattform Indiegogo aktiv.

Auf der Seite www.pocketdefi.com/crowdfunding und in dem dort abrufbaren Video wird genauer erklärt, wie man das Projekt unterstützen und selbst zum PocketDefi Besitzer werden kann.

www.facebook.com/pocketdefi

 

Titelbild: Jasper Ettema, Gründer und Geschäftsführer von PocketDefi

 

Von | 2017-10-20T14:40:59+00:00 20. Oktober, 2017|Allgemein, Public Relations|0 Kommentare

Über den Autor:

Vivien Gollnick

PR-Beraterin bei Profil Marketing seit 2013. Verantwortlich für Beratung, Content und Kommunikation.

Hinterlassen Sie einen Kommentar